• Herr Wiktor

Herbstzeit: Apfelernte wird zur Goldschatzsuche!

Die Klasse 5a und ihre Lehrerinnen wurden von der Streuobstpädagogin Frau Stötzer Rapp auf die nahegelegene Streuobstwiese geführt. Nach einer kurzen Einführung ging es an die süße Arbeit des Apfelerntens. Die unteren Äste erreichten die Kinder sehr einfach. Für die höher hängenden Äpfel nutzten sie einen Apfelpflücker mit langem Stiel und ernteten so das Gold des Himmels.

Die Ausbeute der Kinder kam in Körbe und wurde mit vereinten Kräften in die Schulküche transportiert. Allerdings kamen nicht alle Äpfel an, da wir uns überzeugen mussten, dass sie so gut schmeckten, wie sie aussahen. Nachdem Hände und Äpfel gewaschen waren, wurde geschält, entkernt, geschnitten und vieles mehr. Aus einem großen Teil der Äpfel stellten wir Apfelringe her, die zwei Tage in einem Dörrautomat trockneten. So bekam jeder eine Tüte mit süßen gesunden Naschereien. Die großen saftigen Äpfel wurdenin Stücke geschnitten und mit Teig zu Apfelkuchen verarbeitet.

Der Duft nach Äpfeln und Zimt zog durchs ganze Schulhaus und ließ uns das Wasser im Mund zusammenlaufen. Allerdings mussten wir mit dem Probieren bis zum nächsten Tag warten. In der großen Pause konnten wir uns mit Kuchen für den restlichen Unterricht stärken. Es war ein toller Nachmittag!


39 Ansichten