Das erste Konzert nach langer Zeit


Kurz vor Schuljahresende war es für die Bläserklassen der TSR unter der Leitung ihrer beiden Dirigentinnen Frau Schneider und Frau von Einem doch noch möglich, ein Konzert in Form einer abendlichen Serenade zu spielen.

Die Musikerinnen und Musiker der Klassenstufen 5 – 8 luden am Donnerstagabend von 17.00 – 19.30 Uhr ihre Familien ein, um auf dem Schulhof ein Platzkonzert zu geben. Für die musikalische Darbietung war in der Kürze der Zeit noch manche „Präsenzprobe“ notwendig. Das Klangergebnis und die musikalische Bandbreite der Spielstücke war sehr abwechslungsreich und reizvoll und die Bläserinnen und Bläser überzeugten mit Stücken wie Shallow, The greatest Show, Happy und vielen anderen mitreißenden Stücken.

Alle Gäste des Abends lauschten voller Freude den Vortragsstücken und quittierten jedes einzelne mit kräftigem Applaus, als Dank für die fleißige Probenarbeit unter schwierigen Bedingungen.

Nach der langen Durststrecke ohne musikalische Aktivitäten, den coronabedingten Probenunterbrechungen und „Onlineproben“ sowie den zahlreichen ausgefallenen Aufführungsmöglichkeiten, bedeutete dieser Abend einen hoffnungsvollen Neuanfang und ein Anknüpfen an die langjährige Bläserklassen- und Orchestertradition im musikalischen Profil der Theodor-Schüz- Realschule und viele zufriedene Akteure und Gäste freuen sich schon auf den nächsten Anlass im neuen Schuljahr.



96 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen