„Green Smoke" der TSR belegt Platz fünf

 

Herrenberg – Auch in diesem Jahr trat das Team „Green Smoke“ der Theodor-Schüz-Realschule beim Technologiewettbewerb „F1inSchools“ am vergangenen Samstag, 10.03.2018 an. „Unser diesjähriges Ziel bei der Regionalmeisterschaft Süd-West war, das Ergebnis aus 2017 zu verbessern“, verkündete Teamchef Julian.

 

Beim Wettbewerb „F1inSchools“ muss man per CAD-Software einen Mini-Rennwagen konstruieren, diesen auf einer computergesteuerten Fräse fertigen und damit ein Rennen bestreiten, wobei die Wagen auf der 20m langen Bahn bis zu 100km/h erreichen. In diesem Jahr traten in ganz Deutschland 183 Teams von 89 Schulen in verschiedenen Altersklassen an.

Um dies erreichen zu können, musste das Fahrzeug des Vorjahres von Grund auf neu analysiert und entsprechend verändert werden. Wir haben dem Fahrzeug ein neues Design verpasst und konstruktiv einige Veränderungen vorgenommen, sagten unsere Konstrukteure und Designer Justin und Zeyd.

 

Präsentiert und bewertet wurde der Teamstand, das Portfolio, die Präsentation vor einer Expertenjury, das Einhalten der Konstruktionsregeln und natürlich das so wichtige Wertungsrennen unseres neuen Rennwagens. Am Ende erarbeiteten wir uns einen sensationellen fünften Platz.

 

Zusätzlich konnten wir den begehrten Sonderpreis  für die „beste Nachwuchsförderung“ an die Theodor-Schüz-Realschule holen. „Solch ein Preis fehlt mir noch in der Sammlung“, sagte der betreuende Lehrer Jan Küster noch vor der Siegerehrung. Das erste Mal in der Geschichte von Formel 1 in der Schule gab es einen Praktikanten im Team. Das ist der richtige Weg um den Nachwuchs an das Thema heranzuführen einen ersten Einblick zu vermitteln, so der Veranstalter bei Urkundenübergabe. In diesem Jahr habe ich das Team unterstützt und konnte einiges dazulernen. Im nächsten Jahr möchte ich mit einem eigenen Team an den Start gehen, ergänzte Praktikant Henrik.

 

Mit dem diesjährigen Ergebnis sind wir mehr als zufrieden und nächstes Jahr nehmen wir auf alle Fälle wieder teil. Das Ziel für 2019 wurde bereits ausgerufen: „Wir wollen nun aufs Treppchen und haben unsere Ideen bereits auf Papier gebracht“, sagte Teamchef Julian.

„Ich bin sehr stolz auf das Team, das sich bei Ihrer diesjährigen Teilnahme weiter verbessern und seine Ziele erreichen konnte“, sagte der betreuende Lehrer Jan Küster.“Viel Erfolg fürs nächste Jahr!!!“

                                                                                                       Julian Haist

 

 

 

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload